In den vergangenen Jahren habe ich für meine beiden Töchter jeweils schon Cosplays aus "How To Train Your Dragon" gebaut und zwar eine Astrid, sowie eine Heather. Letztere kommt nur in der How To Train Your Dragon Serie von Netflix vor.

Drachenauge _18

Da mein kleiner Sohn unterdessen alt genug ist, habe ich zwischen meinen aktuell im bau befindlichen Cosplays Zeit gefunden ihm erste Teile eines Hicks (Hiccup) herzustellen. Eines der bis jetzt fertig gestellten Teile ist das Drachenauge, welches ebenfalls nur in der Serie vorkommt.

Drachenauge _1

Als Grundrohr habe ich ein graues PVC Rohr aus dem Baumarkt verwendet. 

Drachenauge _2

Zwischen den beiden Teilen (Kopf und Rumpf) ist eine 8 kantige Verbindung eingeschoben, welche ich in diesem Fall aus 3mm PVC eingesetzt habe. PVC lässt sich dazu ideal einschneiden und dann einknicken. Die zwischenräume müssen dann einfach noch zugespachtelt werden.

Drachenauge _3

Eingesetztes 8 kant Element.

Drachenauge _4

Die Ringe sind ebenfalls aus 3mm PVC. Dazu wurden 2mm Streifen geschnitten und dann mit dem Heissluftföhn Stücke für Stück erwährmt und gleichzeitg mit Sekundenkleber aufgeleimt. Bei solchen feinen Teilen sollte mann nicht mit allzuviel Hitze ans Werk gehen, sonst schmilzt das PVC weg oder die Kanten werden rund. Die Enden auf der rechten Seite habe ich zuerst auf Klebeband auf dem Rohr aufgezeichnet und dann auf PVC ausgeschnitten. 

Drachenauge _7

Der grösste Aufwand war die vielen kleinen Details zwischen den Ringen. Diese musste einzelt geschnitten und angepasst werden, ohne  die Ringe zu verletzten.

Drachenauge _8

Leider habe ich vergessen während des baus des Kopfes Bilder zu machen. Der ganze Aufbau ist aber ebenfalls PVC. Um die Dicken hinzubekommen, da der obere Teil dann aber abgeflacht wurde, wurden 3 3mm Platten nachdem biegen aufeinandergeklebt. Die Zähne sind aus Worbla. Ein grosser Vorteil von PVC ist, dass man Muster wie in diesem Fall die Schuppen, direkt ins Material ritzen kann. 

Drachenauge _9

Eingeritzte Details am Drachenkopf.

Drachenauge _13

Zwischen den einzelnen Elementen ist im Original eine körnige Struktur zu sehen. Ich habe mich um den selben Effekte hinzubekommen für Quarzsand entschieden. Diese lässt sich mit Leim ohne Probleme an den stellen anbringen, die man will. Nach kurzer Trocknungszeit wurde das ganze nochmals Grundiert. Nach der Trocknungszeit erhielt das ganze Stück eine braune Farbberabeitung mit stark verdünnter Farbe, welche gleich wieder weggetupft wurde. Abschliessend wuirde das ganze in mehreren Schritten mit unterschiedlichen Nouncen der definitiven Farbe trocken übermalt.

Drachenauge _10  Drachenauge _11

Vor und nach der "Schattenberabeitung" mit dunkelbrauner wässriger Farbe. 

Drachenauge _12

Nach der Trockenbemalung und Ausarbeitung der Details. 

Drachenauge _18

Fertiges Drachenauge aus How To Train Your Dragon. Im Innern ist eine Taschenlampe verbaut, die sich in der Mitte hinten ein und ausschalten lässt. Im Original lässt der Drache das Licht erläuchten.

Drachenauge _14  Drachenauge _15

Drachenauge _16  Drachenauge _17

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.