Aus den Erfahrungen meiner Zeit als Modellbauer versuche ich immer wieder neue Materialen zum Bau von Props zu verwenden.
Eines dieser Materialien ist Cibatool.

Cibatool ist ein Polyurethan. Die Platte oder Blöcke gibt es auch unter anderen Bezeichnungen Ureol, SikaBlock, Ebaboard, RenShape, Prolab, RAKU-TOOL. Diese sind zwar nicht so günstig wie andere Kunststoffverarbeitungsmaterialien, aber sie lassen sich wunderbar bearbeiten. Cobatool zeichnet sich durch eine geringe Staub- und Geruchsentwicklung, sowie eine hohe Oberflächengüte und Massstabilität aus. Zudem lässt sich das Material warm verformen.
Kaufen kann man es in Modellbaugeschäften und übers Internet. Wer keine Kreissäge zur Verfügung hat, sollte nur Platten kaufen. Lässt sich mit dem Messer bis zu einer Dicke von max. 2mm schneiden. Aber Vorsicht dabei. Es bricht wenn man zu hart damit umgeht
Ich habe bei meinem letzten Ant-Man Anzu aus First Avenger - Civil War u.a. das Backpack daraus hergestellt.
 
2016_2  2016_3  2016_4  2016_6

Die einzelnen Schritte der Grundform des Backpack. Der rote elekrtifizierte Teil musste schon beim kontruieren eingebaut werden.

Das blaue Stück ist ebenfalls aus Cibatool (wurde für ein anderes Projekt in blau geliefert). Da die hellen Teile gebogen werden mussten, hab ich jeweils zwei 12,5mm Stücke produziert. Das starke biegen von Platten mit einer Dicke von 25mm ist zu viel. Zumindest bei einer so starken biegung wie in diesem Fall.

2016_9  2016_8  2016_7  

Rechts unten kann man die feine Linie sehen, bei welchem die beiden Platten zusammengeklebt sind. Das Material lässt sich übrigens gut mit Sekundenkleber verbinden. Nur, wenn es einmal zusammengeklebt ist, gibt es kein Zurück mehr. Das Material bricht dann meist etwqs ausserhalb der verbundenen Stelle. Man kann das Material auch im heissen Wasser wärmen um es zu biegen.
Da das Material sich sehr gut mit Schleifpapier und Stecheisen verarbeiten lässt, kann man auch später noch ohne Probleme Änderungen oder Anpassungen vornehmen. Es lässt sich zudem auch gut mit einer Oberfräse bearbeiten. Die Kanten bleiben äusserst scharf.
   
Als weiteres Element und Beispiel hab ich den Gurt ebenfalls aus diesem Material hergestellt. Dies in 2,5mm Dicke.
Zum Lackieren braucht es weitere nichts als eine gute Grundierung und guten Lack. Die Oberfläche ist nach dem Schleifen sehr glatt und nimmt die Farbe gut auf. Meist ist ein nachschleifen bei guter Vorbereitung nicht nötig.

2016_11  2016_12  2016_13

Ebenfalls die einzelnen Schritte der Gurtschnalle. Hergestellt aus 3 einzelnen Teilen Cibatool. Das mit einem Heissluftfön vorbereitete Teil wurde in die gebogene Form gebracht und danach lackiert.

2016_10

Fertig lackierter und montierter Backpack meines Ant-Man Cosplays.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok